Bitte Javascript aktivieren....
Aktuelles

29.11.2016 | Vorläufige Termine 2017

22./23.April Zwischenahn I

29./30.April WittenseeFight

1.Mai Training Wittensee

11.-14.Mai Deutsche Meisterschaft Wannsee (BYC)

19.-21.Mai EuroCup Gardasee (vorläufig)

20./21.Mai Flensburg

25.-27.Mai EuroCup Hyeres

3.-5.Juni YES Kiel

3./4.Juni Herrsching

5.Juni Umsteigertraining/Probetraining Herrsching

3./4.Juni Schwedische Meisterschaft Norrköping-Arkösund

10./11.Juni Hamburg (Alster)

10./11.Juni Dänische Meisterschaft Rungstedt

17.-20.Juni EuroCup Kieler Woche

6.-9.Juli Europameisterschaft Warnemünde

21.-23.Juli Polnische Meisterschaft (Gdynia)

29./30.Juli Walchensee

2./3.September Aarhus Sailing Week (DEN)

9./10.September Zwischenahn II

23.-30.September Weltmeisterschaft in Annapolis (USA)

7./8.Oktober Petermännchen Schwerin

21./22.Oktober Berliner Meisterschaft (Wannsee)

28./29.Oktober Sauna-Cup


18.10.2016 | Das legendäre 505 Skiwochenende jetzt 2017

Liebe 505 Segler,

es ist wieder soweit, die Saison endet, die letzten Regatten sind bald durch , der Winter kommt.

Nach dem großen Erfolg der letzten Jahre habe ich wieder in der Axamer Lizum die Hütte reserviert.

Harry der Hüttenwirt hat uns bis Mitte Dezember 30 Betten im Birgitzköpflhaus für das Wochenende 10.02.-12.02.2017 vorreserviert.

Frühere Anreise oder spätere Abreise ist natürlich auch in Absprache möglich.

mehr...

26.09.2016 | Terminaussicht 2017

Frühjahrs-EC in Südfrankreich: Eventuell in der Woche nach Ostern (Mitte/Ende April)
Deutsche Meisterschaft am Wannsee beim BYC: 11.-14.Mai 2017
EC Riva: 25.-27.Mai 2017
EC/Kieler Woche: 17.-20.Juni 2017
Europameisterschaft Warnemünde: 5.-9.Juli 2017
Weltmeisterschaft Annapolis (USA): 20.-29.September 2017


16.08.2016 | Drei Top-Ten Ergebnisse für Deutschland bei der WM in Weymouth!


Die Bronze-Gewinner Wolfgang Hunger und Julien Kleiner auf der WM in Weymouth. Foto: Christophe Favreau.

Nach einer gut organisierten Vermessung startete die WM zunächst mit sehr schwachen Windbedingungen um 8kn. Am ersten Tag segelten wir zwei Rennen bei teils schwer lesbaren Drehern und Böen. Im zweiten Rennen des Tages schafften die Deutschen esrichtig weit vorne mit zu segeln. So konnten ThureGnadeberg/Aron Tellen einen sehr starken zweiten Platz ersegeln und wurden dabei dicht verfolgt von Nicola Birkner/Angela Stenger (3.) und Jens Findel/Johannes Tellen(5.).

mehr...

13.07.2016 | Internationale Deutsche Meisterschaft in Warnemünde


Foto: Pepe Hartmann
Mit knapp 50 Booten gab es ein gutes Meldeergebnis. Seit 2014 somit jedes Jahr 3 Boote mehr, hoffentlich geht es so weiter. Ein paar der üblichen Verdächtigen fehlten wegen Beruf, Studium, Prüfungen, Weltumsegelungen… (Schomäcker/Jess, Findel, Bogacki, Meyer) aber einige der Schotten hatten sich dafür Lenker aus anderen Crews gesucht oder umgekehrt. Hunger/Kleiner konnten beruflich bedingt erst mit einem Tag Verspätung antreten.
 
 
Bilder:
https://pepe-hartmann.fotograf.de/galleries/view/792571/idm-505
http://www.saralin.de/
GPS-Tracks:
http://www.tractrac.com/web/event-page/event_20160701_Warnemnder/743/
mehr...

20.05.2016 | Mittwochsregatta Alster - 505er fair und erfolgreich


Foto Wolfgang Zabel
 
Die 505er Flotte an der Hamburger Alster ist mit insgesamt ca. 30 Booten weltweit die größte Lokalflotte, alleine 25 505er liegen im Hamburger Segel-Club. Im breiten Leistungsspektrum der vielen 505er-Segler findet jede Frage eine Antwort. Man hilft sich gerne und flexibel.

Grund für diesen Erfolg ist nicht nur eine jahrzehntelange gute 505er-Flottenarbeit am Großstadtrevier Alster. Auch das Format der wöchentlichen Mittwochsregatta im Hamburger Segel-Club hat das positive Image der 505er in Hamburg über die Jahre geprägt und die Attraktivität des 505ers stetig gesteigert. Die 505er-Gruppe wächst weiter.
 
Bei dem Mittwochsregatta-Format mit Känguruh-Start erhalten alle Bootstypen nach ihrem Yardstick eine feste Startzeit, die schnellsten Boote starten zuletzt.. Das Gesamtergebnis entspricht dann einfach der Reihenfolge des Zieldurchganges.

So starten jeden Mittwoch 10-20 505er als letzte Gruppe und müssen dann so schnell wie möglich alle anderen bereits gestarteten Boote einholen und überholen. Jeden Mittwoch sehen also alle anderen Bootsklassen die 505er herankommen und schließlich vorbeiziehen. Die 505er segeln im wahrsten Sinne Kreise um die anderen Boote.

Nicht selten erreichen mehrere 505er eine Top-10-Platzierung im Feld von bis zu 100 Booten. Auch das sportliche, faire und humorvolle Verhalten auf dem Wasser zeichnet die 505er-Segler aus.

Dieser wöchentlich starke und sympatische Auftritt hat den 505ern in Hamburg ein gutes Image verschafft und ist die beste Werbung für die Klasse, die man sich wünschen kann.

Hier sind einige Berichte und Fernsehbeiträge aus den letzten Wochen.

Fernseh-Beitrag - NDR Hamburg Journal (29.04.2016)
vimeo.com/169043709
 
Bericht und Onboard-Video
segelreporter.com/regatta/knarrblog-mittwochsregatta-im-505er-onboard-bilder-vom-geplanten-chaos/
 
Bericht und Kommentare
segelreporter.com/regatta/knarrblog-geheimnis-der-mittwochsregatta-wie-man-aus-einem-sch-tag-einen-guten-macht/
 
Aktueller Stand der Jahreswertung 2016
 
Auch ältere 505er sind noch konkurrenzfähig. Die gute Performance der 505er beweist immer wieder die perfekten Allround-Eigenschaften. 505er sind bei allen Wetterbedingungen gut, sicher und schnell segelbar.

Das ist und bleibt beeindruckend.

Bis nächste Woche

Andreas "Kuny" Jungclaus
 

20.05.2016 | Probesegeln in Hamburg - sehr nette Kontakte


Fotos Andreas Jungclaus
 
Über Pfingsten veranstaltete die 505er Klassenvereinigung ein Probesegeln in Hamburg.
Andreas Jungclaus und Karsten Stümpel freuten sich für die 505er über eine tolle Resonanz und sehr nette Kontakte.

Zielgruppe waren sportlich interessierte Segler, die bisher noch nicht 505er segeln.
 
Die meisten Kontakte entstanden über den 505er-Messestand auf der Hanseboot 2015. Die Interessenten waren aus verschiedenen Altersgruppen zwischen 17 und 35 Jahren,
auch mit verschiedenen Vorkenntnissen.

Das Format des 505er-Probesegelns war diesmal etwas neu organisiert und bewährte sich bestens.

4 private 505er wurden parallel mit und ohne Skipper zum Probesegeln zur Verfügung gestellt. Die 4 505er wurden bewußt aus ganz verschiedenen Baujahren und Herstellern ausgewählt, um den Probeseglern ein breites Spektrum der 505er-Bootsklasse vorzustellen.

Zusätzlich gab es ein Motorboot, mit dem Andreas Jungclaus die Probesegler schnell und flexibel auf dem Wasser direkt zwischen den verschiedenen 505ern auswechseln konnte. Dadurch kamen alle Segler in den 3 Stunden viel zum Segeln auf verschiedenen Booten.

Noch mehr als in vorangegangenen Jahren war die Resonanz der Probesegler diesmal
sehr konkret. Alle Segler wollen ab sofort engen Kontakt mit der 505er-Klasse halten.
Die in Hamburg lebenden Probesegler wurden eingeladen, über die Mittwochsregatta im HSC auch ohne Boot einen schnellen und flexiblen Einstieg in die 505er-Gruppe zu finden.

Wer das Probesegeln verpaßt hat, kann sich gerne jederzeit bei mir melden (siehe unten). Wir vermitteln dann Kontakte in der jeweiligen Region.
 
Bis dann

Andreas "Kuny" Jungclaus
01749015903
int505de@okaycompany.de