Jan-Philipp Hofmann und Felix Brockerhoff treten in die Fußstapfen von Boris Hermann und gewinnen die IDM am Walchensee.

Ergebnisse

Die Five - Action Pur

11.08.2019 | Euro 2019 Sonderborg DEN - Wasser sportlich - Land sympatisch

Die Europameisterschaft 2019 der 505er in Sonderborg/Denmark zeigte sich wetterdurchmischt, aber durchweg positiv. Bei sportlich hochwindigen Bedingungen auf dem Wasser wurden die Segler zu einem dänisch sympatischen Land-Programm in Sonderborg's Marina und Stadt eingeladen. Race Comittee - Land Orga - Launch Ramps - Logistics ... alles okay. Thanks to all volunteers. Tolle Veranstaltung für alle Teilnehmer - vorne und hinten im Feld, wie immer zeigte sich die sehr nette internationale 505-Community auf hohem Niveau, sportlich und sozial/kulturell. Danke an alle Teilnehmer.

Ergebnisse:

https://www.manage2sail.com/enUS/event/c2a21fa7-3d94-4a60-99a2-2a5d2195911a#!/results?classId=c55eb8a1-c23b-4f47-9d2f-1eef5f5dff88

Tracking:

https://www.tractrac.com/event-page/event_20190805_EM_1564666701/1593


Bilder:

https://www.facebook.com/int505/

 

Ahoi

Andreas "Kuny" Jungclaus

01.08.2019 | IDM 2019 Travemünde - Sommerfest auf Wasser und Land

Trave-Race bei starkem Wind

Die IDM 2019 fand im Rahmen der Travemünder Woche statt. An 4 Tagen konnten bei verschiedenen Windbedingungen nur 7 Wettfahrten gesegelt werden, da am letzten Tag bei Flaute abgebrochen werden mußte. Trotzdem war es eine tolle Veranstaltung mit reellem Sport auf dem Wasser und jeden Tag einer Abend-Veranstaltung an Land, mit umfangreich freien Getränken und Mahlzeiten. Die Wasser- und Land-Orga wurde ausdrücklich von den Teilnehmern gelobt. However - etwas zu verbessern gibt es immer, dies also dann beim nächsten Mal.

Bei dem Trave-Race (Foto) präsentierten sich die 505er vor großem Publikum mit Live-Kommentar als sportliche und interessante Klasse.

Auch ein Neueinsteiger-Team war mit einem geliehenen Privatboot dabei. Den Bericht findet Ihr durch Klicken auf "Mehr anzeigen".

Ahoi .... Andreas "Kuny" Jungclaus

28.07.2019 | IDM 2020 - Planung läuft

Die IDM 2020 findet im Spätsommer am Chiemsee im WVF auf der Insel Frauenchiemsee statt. Danke an Nici Birkner für die Vorgespräche. Eine erste Präsentation findet Ihr hier...

Ahoi .... Andreas "Kuny" Jungclaus

28.07.2019 | Ostseecup melden!

Hallo Ihr Lieben,

?da die Meldezahlen und Meldemoral in der Vergangenheit eher mau waren, haben wir von der SGJ in Niendorf uns dazu entschlossen, den Ostseecup nur unter der Bedingung durchzuführen,wenn mindestens 13 Meldungen bis zum 11.08. vorliegen. Denkt bitte immer dran, dass es ne Menge Aufwand und ehrenamtlicher Arbeit bedarf, um ein Event zu organisieren und durchzuführen. Derzeit sind drei Boote gemeldet. Da geht noch was.

Liebe Grüße

Karsten Stümpel

25.05.2019 | Offener Brief unseres Präsidenten

Es muss einfach mehr gesegelt werden!

28.01.2019 | WM in Freemantle - ein Regattabericht und Fazit der Juniorenweltmeister

Türkises Wasser, der berühmte Freemantle-Doktor und vielleicht ein Känguru? 

Wir sind in Australien! 

Gerade aus dem nasskalten Deutschland vom Tannenbaum aufgestanden, stehen wir nun auf einem neuen Kontinent 20.000 Kilometer entfernt. Doch trotz der enormen Distanz, hatte sich ein Großteil der weltweiten 505er Spitze zu den Worlds im australischen Fremantle zusammengefunden, um den Weltmeister zu küren.

22.08.2018 | Erneuter Erfolg für deutsche Fiven-Segler auf der polnischen Ostsee: Gold (1/2) und Bronze

Eine fünfköpfige deutsche Delegation reiste im Auftrag der Völkerverständigung zu unserem östlichen Nachbarn in das grenznahe Swinousjcie.

 

21.08.2018 | Die IDM aus Sicht der Segler des KV-Schiffes

Versteckt zwischen Bergen und Bäumen liegt das schönste Segelrevier Deutschlands - der Walchensee.


 

Nach vielen Segeljahren auf unterschiedlichsten Seen und Bootsklassen, mussten wir in einen 505er steigen, um dieses schöne Revier kennen zulernen. Bayerische Seen haben im Sommer keinen Wind – dachten wir bisher. Aber der Gardasee Deutschlands schaltet pünktlich um 12:00 Uhr mittags seine Windmaschine an. Das Bergmassiv rund um den Walchensee heizt sich bei Sonneneinstrahlung auf, so dass wir die Deutsche Meisterschaft bei konstanten thermischen Winden bestreiten konnten. 


Schon am ersten Tag sind wir richtig ans Arbeiten gekommen. Der Wettfahrtleiter hat uns bei sonnigem Himmel und kristallklarem Wasser vier Läufe abverlangt. Da kamen die Häppchen und das kühle Bier beim Abbauen sehr gelegen.
Die amtierenden deutschen Meister bestritten den ersten Tag überragend mit drei ersten Plätzen und einem zweiten Platz. Auch für uns als Klassenneulinge war der Tag erfolgreich und wir fanden uns auf einem gesamt siebten Platz wieder. Bei Pizza, Curry und Caipis wurden wir abends herzlich in die Klassengemeinschaft aufgenommen. Es wurden wie selbstverständlich Tipps und Tricks ausgetauscht. Hier denkt man nicht nur an sich, sondern es werden auch gerne die Trimms und Manövertechnik miteinander geteilt. 

Mit so viel geballtem Fachwissen im Hinterkopf konnten wir am nächsten Tag bei recht leichtem Wind einen dritten Platz ersegeln und die Deutschen Meister hinter uns halten. Leider blieb es dabei, da Wolken aufzogen und die Thermik sich nicht konstant durchsetzen konnte.

Das Abendprogramm ließ wieder keine Wünsche offen. Mit der gesamten Mannschaft fuhren wir mit der Herzogstand-Seilbahn auf den Berg und bewunderten den Walchensee von oben. Bei wunderschöner Aussicht und gutem bayerischen Essen ließen wir den sonnigen Tag ausklingen.

Am nächsten Tag zeigte sich die Thermik von ihrer besten Seite. Wir segelten vier Wettfahrten bei bis zu 20 Knoten. Leider konnten wir unsere Performance bei den Bedingungen nicht halten, da es uns (noch) an Erfahrung fehlt das Schiff bei dem Wind schnell zu fahren. Für uns wurde es dennoch ein zufriedenstellender gesamt elfter Platz. Deutscher Meister wurden, wie im Vorjahr, Felix Brockerhoff und Jan-Philipp Hofmann. Zweitplatzierter Julian Stückl und Johannes Tellen und auf dem Platz der Bronzemedaille der amtierende Weltmeister Lutz Stengel mir Frank Feller.

Insgesamt war es für uns und auch für alle anderen eine wunderschöne Meisterschaft. Wir freuen uns, dass wir die Möglichkeit hatten, mit dem KV-Schiff teilzunehmen und in diese Klasse mit starkem Teamgeist und hohem seglerischen Niveau herein zu schnuppern. Es hat uns so gut gefallen, dass wir nun auf der Suche nach einem eigenen Schiff sind.

Imke und Mathias 

19.08.2018 | IDM am Walchensee - Die Fußstapfen von Boris Hermann

36 Schiffe. Vier Nationen. 9 Rennen. 10-18 Knoten Wind. Türkises Wasser. Ein Deutscher Meister.

Eine Zusammenfassung aus Seglerperspektive. 

31.07.2018 | Die WM in Gdynia hätte kaum besser sein können. Die Deutschen zeigen ihr internationales Top-level

Knapp 130 Carbon Schiffe haben sich letzte Woche in Gdynia getroffen, um bei heißem Wetter und wenig Wind eine seltene Dominanz zu erleben. Einige Segler empfanden die WM sogar als eine der schönsten, die sie je gesegelt sind. Ein zeitlicher Ablauf: