EM 2019 Sonderborg

Boris im 505er

Hier erklärt Boris, dass die Five seine Inititalzündung zum Profisegeln war

 

Hier unser Klassenportrait

505er segeln. Ein Sport für Dein ganzes Leben. Und einen Porsche brauchst Du dann auch nicht mehr ;)

 

505er segeln testen. Ist das was für dich?

Schau mal rein und probier es einfach mal aus

 

08.09.2021 | Berichte Polnische und Niendorf

Bericht polnische Meisterschaft in Ustka

Bericht Ostseecup in Niendorf

06.08.2021 | 3 Min 20: 505er im NDR

Im Bericht über Schleswig Holstein räumt Holger  seinen Platz an Wollers Seite für den TV Redakteur, der ein wenig Mühe hat, sich als Ersatz zu empfehlen. Hier geht's zum Beitrag, Minute 1:20 bis 4:40. Aber es gibt nicht nur Gelegenheiten für Sofasport, es geht auch weiter im echten Leben:

29.07.2021 | Bermuda cancelled

wir haben in den letzten Tagen mehrfach zur WM gezoomt (Michael Quirk, Mike Holt, Johannes Tellen, Ian Pinnell, Tim Böger, Roger Deane und Les Crane von den Bermudas). Wir diskutierten die verschiedenen Herausforderungen, denen wir uns bei der Organisation der Weltmeisterschaft auf den Bermudas stellen müssen, und wie sich diese auf unsere Veranstaltung auswirken werden oder könnten. Hier ist die Zusammenfassung:

  1. Der Transport der Boote ist nicht zuverlässig und entzieht sich unserer Kontrolle: Wir haben zwar Anhaltspunkte für die Frachtraten, aber  eben keine fixe Rate für die Fahrt von Bermuda nach HH. Der ohnehin schon eigentlich zu hohe Preis kann noch weiter steigen. Manchmal kündigen außerdem zurzeit die Reedereien Verträge von ihrer Seite, weil ein besseres Geschäft Kleinkunden verdrängt oder sie transportieren uns dann eben später als geplant, so dass die Container zu spät ankommen. All dies liegt außerhalb unserer Kontrolle.
  2. Die Corona-Situation wird gerade so unplanbar wie sie noch im Frühjahr war. Aktuelle Entwicklungen sind z.B., dass Frankreich in UK zwar noch auf der gelben Länderliste steht, aber trotzdem gilt, dass Reisen aus Frankreich nach UK nur mit Quarantäne möglich sind - egal ob geimpft oder nicht. Diese Vorschriften ändern sich ständig und können den Transit auf britischen Flughäfen unmöglich machen. Andererseits steht UK zwar bei uns nicht auf der Liste der Virus-Varianten-Länder, aber auch das kann sich im Herbst wieder ändern. Zudem sind Reisen auf die Bermudas nur für Geimpfte möglich. Jede Person wrid bei der Ankunft auf den Bermudas getestet und muss bei positivem Ergebnis für 14 Tage in ein Quarantäne-Hotel. Auch dies liegt außerhalb unseres Einflusses.

 

Wir können die Containerkosten und die Zuverlässigkeit der Verschiffung nicht beeinflussen, ebenso wenig wie die Covid-Situation im Oktober. Und aktuell steigen die Zahlen in vielen Teilen Europas und die Grippesaison ab September/Oktober wird es nicht besser machen. Aus diesen Gründen kamen wir zu dem Schluss, dass wir zu viele Risiken haben. Vielleicht sind wir auf den Bermudas, aber unsere Boote nicht, oder unsere Boote sind dort, aber wir können nicht hin. Beides nicht unrealistisch und gleichzeitig haben wir die teuersten Containerpreise aller Zeiten. Die bis jetzt noch dabei waren (vielen Dank für euer Durchhaltevermögen) sind ja schon hart im Nehmen, aber nicht alle können mit Urlaubsplanung und Buchungen bis zum Containerpackzeitpunkt warten und damit würde die Beteiligung weiter bröckeln und irgendwann hätten wir dann auch zu wenig Boote für die WM.

 

Die Option einer World 2023 auf den Bermudas haben wir noch nicht wieder diskutiert. Konzentrieren wir uns jetzt erstmal auf den europäischen Regattakalender für den Herbst.

Tim